Schlagwort-Archive: Liebster-Award

Liebster Award

Liebster-Award, die Fünfte und Sechste :)

Gleich zweimal wurde ich in letzter Zeit (naja, eher vor langer Zeit) für den Liebster-Award nominiert. Von Nastja von lieblingsmenschundkinderchaos und von Nadine vom Blog Zwischen Windeln und Wahnsinn.

Danke, ihr Lieben und sorry für mein verspätetes Mitmachen. Aber besser spät als nie, was? 😉

Die liebe Nadine hatte also 10 Fragen für mich, die ich gern beantwortet habe:

1.Was bedeutet Glück für Dich?

Gesundheit, Familie und das zu schätzen, was man hat 🙂

2. Was war das Dümmste, dass Du je getan hast? Weiterlesen

Liebster Award

Ein weiteres Puzzle-Teil: Liebster-Award Nummer 4

So, ihr Lieben. Bald wisst ihr komplett über mich Bescheid. Denn es gibt ein weiteres Puzzle-Teil zum Großen Ganzen. Eine neue Nominierung zum Liebster-Award und somit elf neue Fragen, die es zu beantworten gab.

Die liebe Anke vom Blog gemuesebaby.de hat mich vor längerer Zeit nominiert und ich danke ihr ganz herzlich dafür!!! Es tut mir sehr Leid, dass es so lange gedauert hat diesen Beitrag fertigzustellen. Irgendwas ist ja immer. Aber nun ist es soweit. Ich habe es endlich geschafft!

Los geht es mit dem Interview:

  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
    Komischerweise kann ich gar nicht genau sagen, wie ich auf die Idee kam zu bloggen. Geschrieben habe ich schon immer gern. Angefangen zu bloggen habe ich ein Jahr nach der Geburt des Bilderbuchmädchens. Ich hatte in der Anfangszeit mit den verschiedensten Problemchen zu kämpfen, die ich mir vor der Geburt der Kleinen nie hätte vorstellen können. Daher dachte ich mir wohl so etwas wie, komm schreibste mal auf, wie es dir ergangen ist, damit die Schwangeren da draußen wissen was auf sie zukommt. Gut, dass es schon drölfzig andere Blogs gibt, die das tun ist jetzt ne andere Sache 😉 Schnell kam noch meine Zeichen-Leidenschaft ins Spiel und der Blog wurde mein liebstes Hobby. Zeichnen und Schreiben. Und zwar das was man will. Ohne Vorgaben von Lektoren, Autoren und sonstwem, ein Traum für meine kreative Seele. Ein Hoch auf das Internet! Ja, man kann das auch ohne Internet zuhause für sich machen … Aber wie geil ist das denn: Hier habe ich tatsächlich Leser!
  2. Was wünscht du dir für dein Kind?
    Natürlich nur das Beste! Gesundheit, Liebe, ein erfülltes Leben. Und ich wünsche ihm vor allem ganz viel Selbstbewusstsein, um in der Welt zu bestehen. Ich wünsche mir, dass es eine eigene Meinung hat und dazu steht. Es soll seine Träume leben können. Ich möchte sein Leben nicht in zu enge Bahnen lenken sondern ihm zeigen, dass ihm viele Möglichkeiten offen stehen.
  3. Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?
    Lehrerin. Grundschullehrerin sogar. Ohje, das wär jetzt gar nichts mehr für mich.
  4.  Was kochst oder backst du am liebsten?
    Also backen hasse ich … Kochen, puh, … da gibt es eigentlich auch kein Gericht, was ich besonders gerne koche. Der Spaß am Kochen hält sich bei mir in Grenzen seit es so ein Zwang ist.
  5. Welche Musik hörst du gerne und hat sich das durch deine Kindern geändert?
    Nö, durch mein Kind hat sich mein Musik-Geschmack nicht geändert. Ich höre öfter Kinderlieder, die mag das Bilderbuchmädchen sehr und zu Martin Solveig geht sie voll ab und ich dann auch, weil das zusammen ja sehr viel Spaß macht 🙂 Ansonsten muss ich sagen, ich bin musikalisch nicht sehr tiefgehend interessiert. Musik ist für mich da, um dazu zu tanzen oder schräg mitzuträllern. Als Teenie ging ich gern zu Britney Spears und den Sugar Babes ab.
    Durch meinen Mann fand ich dann doch Zugang zu etwas anspruchsvollerer Musik. Ich höre jetzt auch gern mal Biffy Clyro oder Enter Shikari.
    Persönlich gefällt mir alles mögliche, Deichkind, Rihanna, Seed oder auch Foo Fighters. Und ich mag gern Disney-Lieder … und die Soundtracks zu den Star-Wars-Filmen. Ok, ich bin ein Desaster wenn es um Musik-Geschmack geht 😉 Ich beende das an dieser Stelle lieber.
  6. Für was hättest du gerne mehr Zeit?
    Bloggen unter anderem 🙂
  7. Bist du ein Stadt- oder Landmensch?
    Ich bin ein Landmensch. Ich liebe die Ruhe auf dem Land. Schnell im Grünen zu sein ist auch toll!
  8. Wohin würdest du jetzt gerne reisen?
    Ich würde gern nochmal nach New York reisen! (Hehe, Urlaub in der Stadt, Wohnen auf dem Land. Verdrehte Welt.)
  9. Gibt es Dinge, die du dir vorgenommen hast als Mutter zu tun, die du jetzt ganz anders machst?
    Ah, da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll … Ich nenn mal ein Beispiel: Ich wollte, niemals das Familienbett einführen. Warum auch immer … Mittlerweile schlafen wir auch nicht mehr im Familienbett, aber in den ersten 13 Monaten war es für uns auf jeden Fall die beste Lösung.
  10.  Lebst du schon vegan oder kannst du dir vorstellen, dich und deine Familie rein pflanzlich zu ernähren?
    Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Vegetarisch könnte ich mir vorstellen.
  11.  Worauf freust du dich am meisten im Sommer?
    Mit nackten Füßen über eine Wiese zu laufen. Ein kühles Radler im Garten zu trinken. Den Geruch von frisch gemähtem Rasen mit den damit einhergehenden Kindheitserinnerungen. Eine Sandburg zu bauen mit meinem Mann und der Kleinen. Und zwar unsere allererste ; )

Das war’s erst mal von mir.

Diesmal nominiere ich nur einen Blog, den ich in letzter Zeit neu für mich entdeckt habe. Und zwar, weil meine letzte Nominierung noch nicht so lange her ist und ich im Rahmen dieser noch sehr aktuell meine letzten Neu-Entdeckungen nominiert hatte. Wer wissen möchte, welche Blogs das waren, findet den Artikel hier.  

Und jetzt geht um folgende Bloggerin, die ich heute mit großer Freude für den Liebster-Award nominiere:

Cathi von spieltriebe.com

Hier sind meine 11 Fragen für dich:

  1. Was bedeutet das Bloggen für dich?
  2. Hast du einen Blog, der dir als Vorbild dient?
  3. Wenn du ein Tier wärst, wärst du am ehesten ein … ?
  4. Womit hast du als Kind am liebsten gespielt?
  5. Um welches Spielzeug beneidest du deine Kinder bzw. was hättest du gern als Kind gehabt, was es in deiner Kindheit noch nicht gab?
  6. Welcher Charakterzug hat sich bei dir am meisten verändert seit du Mutter bist oder hast du dich gar nicht verändert?
  7. Twitterst du gern?
  8. Welches ist dein Lieblingsort in eurem Zuhause?
  9. Wie sieht dein Traumurlaub aus?
  10. Womit kann man dich ärgern?
  11. Was wünscht du dir für die nähere Zukunft?

Ich hoffe du machst mit. Bin gespannt auf deine Antworten! Hier nochmal die Regeln:

Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke ihn in deinem Beitrag. Füge den “Liebster-Blog-Award”-Button in deinen Post ein und beantworte die dir gestellten Fragen. Nominiere anschließend weitere neue Blogger und stelle ihnen elf neue Fragen.

Liebster Award

Liebster-Award „Sex and the City“-Special !!!

Da ist er wieder, der Liebster-Award. Juppi! Wieder erfahrt ihr etwas mehr über mich. Jawohl, jeder Liebster-Award ist ein kleines Puzzle-Teil, das zum großen Ganzen führt! Und am Ende wisst ihr ganz genau, wie ich so ticke 😉

Diesmal gibt es die „Sex and the City  – Spezialausgabe“ !!!

Vor laaanger Zeit wurde ich zum dritten Mal für den Liebster-Award nominiert. Und zwar von der lieben Anja vom Blog babyandthecity.net . Ich danke ihr sehr und hoffe sie erinnert sich noch an mich 🙂

Besser spät als nie, stehe ich Anja hiermit Rede und Antwort. Los geht’s:

Wenn du von dem Ort aufblickst, an dem du am häufigsten an deinem Blog arbeitest, dann siehst du:

Einen Kamin und einen Fernseher, der beim Bloggen aber nie läuft. Das mit dem Multi-Tasking krieg ich nämlich nicht so hin 😉

Diese drei Bücher liegen auf deinem Nachttisch:

Grad leider keins. Da liegt nur mein ipad, da ich momentan hauptsächlich Blogs lese. Besonders gern stöbere ich übrigens bei Kiwimama, Neverlookedsobeautiful und Beatrice Confuss.

Dein Wohnzimmer hat mit dem von Carrie Bradshaw gemeinsam …

Ich muss zugeben, ich erinnere mich nicht recht an Carries Wohnung. Ich hab so ein Mini-Appartment im Kopf, wo das Wohnzimmer und die Küche ein Raum waren. Typisch New-York halt, wo alles groß ist außer den Wohnungen. Ich glaube wenn es so war, dann gibt es gar keine Gemeinsamkeiten mit Carries Wohnzimmer. Bei uns ist es sehr geräumig 😉

Wenn du New York besuchst – was ist dein Must-Do in der Stadt?

Im Central Park chillen mit meinem Mann und dem Bilderbuchmädchen. Den leckersten Burger der Stadt finden. Die Aussicht auf die Skyline genießen!!!

Du bist am ehesten eine … Carrie, Samantha, Charlotte oder Miranda?

Eine Mischung aus Charlotte und Carrie. Kleine, kreative, zurückhaltende Chaotin, die zu viel nachdenkt.

Welches ist deine liebste Folge aus Sex and the City?

Puh, ich habe die Serie einmal vor längerer Zeit durchgeschaut und so genau kenne ich mich gar nicht aus, dass ich eine Lieblingsfolge hätte. Als die Serie rauskam, war ich noch jünger und konnte damit nichts anfangen. Ich dachte immer, häh, was sind das denn für nervige, verzweifelte 30-jährige, die aus jeder Mücke einen Elefanten machen? Als ich dann selber in den 30igern ankam, fand ich die Serie dann doch sehr witzig 😉

Carrie Bradshaw verzichtete aus Liebe auf das Rauchen. Worauf verzichtest du für deine große Liebe?

So richtig verzcihten muss ich auf nichts glücklicherweise 🙂 Hm, vielleicht singe ich weniger mit, wenn im Radio meine Lieblingslieder laufen, da ich nicht sehr musikalisch bin. Mein Mann hingegen schon. Ihm tun die schiefen Töne in den Ohren weh ;)))

Das hat dein aktueller Wohnort mit New York gemeinsam:

Man kann hier einen Coffee-to-go bekommen 😉
So, da musste ich jetzt lange drüber nachdenken, denn das war’s eigentlich schon. Es gibt keine U-Bahn, keine bedeutenden Sehenswürdigkeiten und keine Hochhäuser. Ich glaub das höchste der Gefühle ist ein dreistöckiges Haus. Dafür ist es hier sehr idyllisch!Fast-Food-Restaurants sind hier übrigens unerwünscht im Dörfchen 😉 Ich als Zugezogene hatte mich ja gefreut als es hieß, hier würde sich eine bekannte Burger-Schmiede niederlassen. Aber nüscht, die Bürger gingen auf die Barrikaden und das war’s mit meinen geliebten Burgern um die Ecke … Bürger gegen Burger …

Diese fünf Dinge sollten derzeit in deiner Handtasche auf keinen Fall fehlen:

Concealer, Handy, Feuchttücher, Pixiebücher, Handcreme

Seit du Mama bist frühstückst du am liebsten:

Kaffee. Gaaanz viel Kaffee 😉

Sex and the City – Baby and the City. Was kommt bei dir danach?

Ich bin da ziemlich planlos. Ich lass alles auf mich zukommen. Wünschen würde ich mir, dass sich der Blog gut entwickelt, denn der macht mir sehr viel Spaß und hilft mir auch dabei mich weiterzuentwickeln. Ich lerne so viel. Es vereint irgendwie alle meine Hobbies und Interessen. Zeichnen, Schreiben, Kreativ sein, Marketing, Kontakte zu Gleichgesinnten. Ich erfahre ganz nebenbei etwas über verschiedene Erziehungsansätze, was ich derzeit natürlich sehr interessant finde. Passt also.

Abschließend kann man sagen, mein Leben hat wenig gemein mit der Serie „Sex and the City“, aber das macht nichts, da ich mich noch nie mit der Serie identifizieren konnte und nichts von dem was die Damen da vorleben je besonders erstrebenswert für mich war. Teure Designer-Klamotten und unbequeme Schuhe? In einer Großstadt leben? Nein, danke. Irgendwie war es witzig die Serie zu schauen, nachdem ich selbst mal in New York gewesen bin, aber ansonsten blieb ich bei dem Hype außen vor.

Juchhu und nun bin ich wieder dran mit nominieren. Auf geht`s! Trommelwirbel!!!
Diese Blogs sind meine Auserwählten:

Geliebtes Kind Motzibacke

Phinabelle

Me and Miss Bee

maunzimadame

Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht und meine Fragen beantwortet. Und hier sind sie:

  1. Warum hast du angefangen zu bloggen?
  2. Gibt es Dinge, die dich am bloggen stören?
  3. Hast du einen Blog, der dir als Vorbild dient?
  4. Was ist deine erste Kindheitserinnerung?
  5. Wie sieht deine Küche aus, wenn man bei dir unangemeldet vor der Tür steht?
  6. Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?
  7. Wie verbringst du einen Tag, den du ganz für dich hast?
  8. Hast du eine Marotte?
  9. Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?
  10. Gibt es ein Lieblings-Familien-Gericht bei euch? Irgendwas, dass alle gern mögen?
  11. Was wünscht du dir für die nähere Zukunft?

Hier nochmal die Regeln:

Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke ihn in deinem Beitrag. Füge den “Liebster-Blog-Award”-Button in deinen Post ein und beantworte die dir gestellten Fragen. Nominiere anschließend weitere neue Blogger und stelle ihnen elf neue Fragen.

Liebster Award

Liebster-Award, die zweite :)

Ich wurde zum zweiten Mal für den Liebster-Award nominiert. Diesmal von der Ruhrmama aus Essen. Vielen lieben Dank dafür! Ich freue mich immer zu hören, dass mein Blog jemandem gefällt. Voller Tatendrang habe ich mich dann auch gleich an ihre elf Fragen gemacht. Das Ergebnis könnt ihr hier nachlesen. Vielleicht erfahrt ihr ja noch etwas spannendes Neues über meinen Blog oder mich 🙂

  1. Wie würdest du deinen Blog in einem Satz beschreiben?
    Erfahrungen, Tipps, Zeichnungen und ehrliche (meist nicht besonders kurze) Texte könnt ihr bei mir erwarten.
  2. Was liegt dir besonders am Herzen, wenn du bloggst?
    Meine Erfahrungen und Ansichten möglichst so zu beschreiben, dass jeder sie nachvollziehen kann. Außerdem hoffe ich, dass andere Eltern, die meine Beiträge lesen, sich verstanden fühlen oder bestimmte Dinge auch mal aus einem anderen Licht betrachten können. Wenn ich Leser ab und an durch meine Texte zum Lachen bringen kann, freut mich das auch sehr.
  3. Mit wieviel Aufwand ist für dich das Bloggen verbunden?
    Ich investiere schon viel Zeit in den Blog. Allerdings bin ich in manchen Bereichen dabei nicht so perfektionistisch. Beruflich bin ich Mediengestalterin und wenn ich meinen Blog so sehe, fallen mir 1000 Dinge auf, die ich in meinem Job niemals so lassen würde. Aber ich blogge hier ja zum Spaß, daher versuche ich ein Auge zuzudrücken und mache mir gestaltungstechnisch so wenig Aufwand wie möglich. Und das Schreiben an sich ist für mich kein großer Aufwand, sondern ein echtes Hobbby. Ich habe schon immer gern geschrieben. Also, hoher Zeitaufwand, aber da es ein Hobby ist, fühlt es sich nicht aufwändig an 😉
  4. Was war dein bisher erfolgreichster Beitrag?
    „Wenn ich das vor dem ersten Kind gewusst hätte .“ Es war der Beitrag zu einer Blogparade von „Rubbelmama“. Diese Blogparade führte zu Diskussionen unter den Elternbloggern. Wahrscheinlich war es deshalb der erfolgreichste Artikel.
  5. Woher nimmst du deine Inspiration für dein Blog?
    Hauptsächlich aus meinem Alltag. Es ist ja immer viel los mit einem Kleinkind. Außerdem lese ich gern auf anderen Blogs und wenn ich dabei zufällig auf eine interessante Blogparade oder ein interessantes Projekt stoße, mache ich mit.
  6. Wenn du “Ruhrgebiet” hörst, dann denkst du…?
    Freunde, Fußball, Menschen, die „echt“ sind 🙂 Wir haben richtig gute Freunde im Ruhrgebiet wohnen. Sogar meine beste Freundin ist vor einiger Zeit ins Ruhrgebiet gezogen. Falls ich jemals in eine Stadt ziehe, dann vermutlich in eine im Ruhrgebiet. Silvester haben wir zum Beispiel bei Freunden in Bochum verbracht.
  7. Stadt oder Land?
    Zum Wohnen dann doch lieber das Land. Ich liebe ja die Ruhe. Ich habe auch schon in größeren Städten gewohnt, was klar Vorteile hat, aber irgendwie fand ich es immer zu hektisch. Bin da ja wie meine Tochter: Zu viele Eindrücke machen mich kirre … Aber ich muss zugeben, das manche Kleinstadt- bzw. Land-Themen gar nicht mein Ding sind (z.B. Vorgartenpflege oder Schützenvereine …)
  8. Wann bist du zum letzten Mal alleine ausgegangen?
    Vor ca. 3 Wochen. Um Weihnachten herum treffen meine Freundinnen aus der Schule und ich uns immer. Das ist richtig toll! Dieses Treffen war das erste Mal, dass ich getrennt von meiner Tochter woanders übernachtet habe. Wir haben gequatscht, Essen bestellt, Cranium gespielt, es war sehr unbeschwert und schön!
  9. Kochen bedeutet für mich…
    … Alltag. Früher hab ich gern gekocht und neue Rezepte ausprobiert, aber in der Schwangerschaft hatte ich plötzlich eine Abneigung gegen alle möglichen frischen Lebensmittel. Vom Zwiebeln anbraten wurde mir zum Beispiel super schlecht. Also kochte ich ab da so selten wie möglich. Und seit meine Kleine da ist, gibt’s hauptsächlich schnelle kindgerechte Mahlzeiten. Kochen ist momentan eher ein Muss als ein Hobby.
  10. Wie hast du Weihnachten dieses Jahr gefeiert?
    Mit meiner Familie Mann zusammen bei uns zuhause. Wir waren mit Kindern 13 Personen. Es gab Raclette und anschließend eine Geschenke-Schlacht für die Kinder ;)))
  11. Was wirst du dir für das neue Jahr vornehmen?
    Gelassener werden. Ich stresse mich einfach zu schnell.

Soviel zu mir und nun zu den zwei tollen Blogs, die ich nominiere:

Sassi vom Blog: http://liniert-kariert.de/  Hier gefallen mir besonders, die authentischen Texte, die  man einfach so runterlesen kann. Die Dame hat eine tolle Schreibe 🙂

Frau Birnbaum vom Blog: https://fraubirnbaum.wordpress.com Auch hier findet ihr authentische Texte. Bindungs- und bedürfnisorientiertes Familienleben wird hier großgeschrieben und einfühlsam beschrieben.

Und das sind meine Fragen an euch:

  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  2. Was macht dir am meisten Spaß beim Bloggen?
  3. Gibt es auch Dinge, die dich am Bloggen stören?
  4. Der schönste Ort, an dem du je warst?
  5. Der schrecklichste Ort, an dem du je warst?
  6. Was sind deine Hobbys?
  7. Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?
  8. Bist du eher Auto-, Fahrrad- oder Bahnfahrer?
  9. Hast du eine Marotte?
  10. Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?
  11. Was wünschst du dir für 2016?

Hier nochmal die Regeln:

Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke ihn in deinem Beitrag. Füge den “Liebster-Blog-Award”-Button in deinen Post ein und beantworte die dir gestellten Fragen. Nominiere anschließend weitere neue Blogger und stelle ihnen elf neue Fragen.

Ich hoffe, ihr macht mit 🙂