Schlagwort-Archive: Buggy

Den richtigen Buggy zu finden ist gar nicht so einfach!

Was muss unser Buggy eigentlich alles können?

Gerade beim ersten Kind weiß man nicht so genau worauf man achten soll. Naiv wie ich war, dachte ich das der Buggy-Aufsatz, der bei unserem 3-in-1-Kombikinderwagen dabei war, völlig ausreichend sein würde. Aber weit gefehlt … Ok, solange man damit direkt aus dem Haus losgehen konnte, ging es eigentlich. Aber sobald man mit dem Auto irgendwo hinwollte, war der Wagen völlig unpraktisch. Riesiges Klappmaß, umständlich auseinanderzunehmen und in meinem Kleinwagen eh nur transportabel, wenn ich vorher die Sitze umgeklappt hatte. Da ich auf dem Land wohne, ist ein Auto aber unerlässlich, also musste ein neuer Buggy her. Einer der Auto-kompatibel wäre und mit dem man auch in kleineren Ladenlokalen nicht in jedem Gang stecken bliebe. Einer der sich schön klein zusammenklappen ließe und das möglichst mit einer Hand. Das wieder Aufklappen sollte natürlich genauso schnell wieder funktionieren. So viele Wünsche …
Da hatte ich erst mal eine ganze Menge Recherche-Arbeit zu leisten … Der Buggy-Markt ist ja total überfüllt. Und ich gehöre nicht zu den Menschen, die immer alles von den gerade angesagten Marken haben müssen. Das heißt für mich aber auch intensive Suche nach guten, möglichst günstigeren Alternativen. Die Buggy-Recherche hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt, daher hier das Ergebnis für euch.

Entschieden haben wir uns für den Litetrax 3 der Marke Joie*. Seit 7 Monaten ist er unser treuer Begleiter und wir sind immer noch voll und ganz zufrieden! Hier findet ihr unsere Erfahrungen und einen ausführlichen Testbericht zum Litetrax 3.

IMG_2407

Da es sich um eine in Deutschland noch unbekanntere Marke aus Großbritannien handelt, habe ich damals auf deutsch kaum ausführliche Bewertungen gefunden, vielleicht kann mein Bericht ja dem ein oder anderen bei der Entscheidung auf dem Weg zum richtigen Buggy helfen.

In den Buggy von Joie habe ich mich sofort verliebt. Schlichtes Design und dazu wirklich total durchdacht. Auch der Preis geht vollkommen in Ordnung. Wir haben damals 159,00 € bezahlt.

Der Wagen hält was er verspricht!

Absoluter Hammer ist sein kompaktes Klappmaß: 26 x 67 x 83 cm. So passt er auch in meinem Kleinwagen (Chevrolet Kalos). Falls man noch weniger Platz haben sollte, kann man auch noch mit einem Handgriff die Reifen Abmontieren, so ist er noch kleiner.

IMG_2411

Der Wahnsinns-Vorteil für schwer bepackte Mamis ist natürlich, dass man ihn mühelos mit einer Hand zusammenklappen bzw. wieder aufbauen kann und zwar innerhalb von Sekunden! Das ist wirklich richtig easy! Und da er dank Aluminium-Gestell so leicht ist (9,6 kg), auch kein Problem für nicht so starke Mamis (wie mich …).

Am Verdeck des Wagens hat man die Möglichkeit in einer integrierten Tasche ein paar Kleinigkeiten unterzubringen. Meist verstaue ich darin Trinkfläschchen, Portemonaie und Taschentücher. Der Einkaufskorb unter dem Wagen ist recht geräumig. Man bekommt einiges unter. Allerdings, wie bei vielen Buggys kommt man kaum an etwas heran, wenn der Wagen in Liegeposition steht.

Die gerade Liegeposition war übrigens sehr wichtig für mich. Und auch diese bietet der Litetrax 3. Die Rückenlehne ist stufenlos verstellbar, von „Gerade-sitzen“ bis „Liegen“.

Ein weiteres Plus ist für mich der durchgehende Griff, damit kann man den Buggy ganz komfortabel mit einer Hand schieben. Überhaupt gleitet der Wagen nur so vor sich hin. Das Fahrgefühl ist echt gut. Natürlich handelt es sich hier eher um einen Stadtwagen. Für Wald und Feld ist er nur bedingt geeignet durch die Hartgummireifen. Was nicht heißt, dass man bei jedem Schotterweg Probleme haben würde. Die schafft er locker, aber wenn man oft Offroad unterwegs ist, wäre der Sportwagen wohl nicht die erste Wahl.

Das Highlight des Buggys ist das Sonnenverdeck.

Dieses lässt sich so weit herunter schieben, dass ein Sonnenschirm bzw. -verdeck unnötig wird. Wirklich praktisch.

Da Teile des Verdecks aus einem netzartigen Stoff sind, kann das Kind dennoch nach draußen schauen und langweilt sich nicht. Gleichzeitig ist es vor neugierigen Blicken und zu vielen äußeren Reizen geschützt, so dass einem kleinen Schläfchen nichts im Wege steht 😉

 

20150723_170030

 

Je nach Alter und Vorliebe des Kindes kann man die Ablage für die Füße gerade lassen oder herunterklappen.

Der 5-Punkt-Sicherheitsgurt ist lässt sich einfach zusammenstecken und mit einem Knopfdruck geht er komplett auf. Kein langes rumfriemeln. Die Schultergurte sind dreifach höhenverstellbar.

Ein hochwertiger Regenschutz sowie ein Bügel werden mitgeliefert und man muss sie nicht noch zusätzlich kaufen, wie bei anderen beliebten Marken, deren Wagen an sich meist schon teurer sind.

Auch das Bilderbuchmädchen hat sich auch auf Anhieb in den Sportwagen verliebt. Sie ist damals sogar von sich aus zu dem Wagen hingekrabbelt und wollte hinein. Als wir ihn angeschafft haben war sie schon 10 Monate alt. Ich wünschte wir hätten ihn schon früher gehabt. Verwenden kann man den Buggy übrigens bis das Kind ca. 15 kg wiegt.

Nun kennt ihr also die Vorteile des Sportwagens.

 Natürlich gibt es auch kleine Nachteile an diesem tollen Buggy, die ich nicht verschweigen möchte.

Manchmal verhakt sich das Vorderrad wenn man einen Bordstein hinunterfährt. Wir haben ja den Joie Litetrax 3 * und daher diesen ausgiebig getestet. Dieser hat insgesamt drei Räder (vorne nur eins). Eventuell hat man dieses Problem bei Joie Litetrax 4 * nicht, der hat vorne zwei Räder hat.

Flüsterleise ist der Buggy nicht, aber auch nicht unangenehm laut.

Wie bereits erwähnt ist der Einkaufskorb in Liegeposition nicht so gut zu erreichen.

Für manche vielleicht ein Nachteil: Das Kind kann nur vorwärtsgerichtet fahren. Das ist aber wohl der Preis dafür, dass man den Wagen so leicht mit einer Hand zusammen- und auseinanderklappen kann.

Im Winter kann man sein Baby nicht gut sehen, da im geschlossenen Verdeck leider klein Fenster ist. Manche Wagen bieten da ja so Plastik-Fensterchen, so dass man zumindest sieht wie sein Kind gerade sitzt.

Der Schieber ist nicht höhenverstellbar. Für mich hat er die optimale Höhe. Ich bin 1,70 groß. Aber den Wagen haben schon verschieden große Leute geschoben und alle fanden es komfortabel. Also vielleicht doch nicht so ein riesiger Nachteil.

Abschließend kann ich sagen, vom Preis-/Leistungsverhältnis ist der Wagen absolut empfehlenswert! Meine Erfahrungen mit dem Litetrax 3 sind durchweg gut. Daher würde ich ihn immer wieder kaufen! Auch nach 7-monatigem Gebrauch überzeugt uns dieser Buggy im Test.

Auf den Fotos könnt ihr hoffentlich alles erkennen was euch interessiert. Falls ihr noch mehr Fragen habt, schickt sie mir gerne. Ich werde sie euch schnellstmöglich beantworten.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Erfahrungen im Bereich  Joie Litetrax 3 bei der Entscheidung im Buggy-Wust etwas helfen!

Alles Liebe,

Nätty

*die gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Falls ihr euch entscheidet einen der verlinkten Buggys zu kaufen würde ich mich freuen, wenn ihr das über die eingefügten Links macht. Ich habe viel Zeit in die Recherche und Erstellung des Artikels gesteckt und ihr würdet meine Arbeit damit honorieren. Für den Kauf über die Affiliate-Links erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für euch ändert sich am Preis nichts, d.h. das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer.