Erkenntnis des Tages: Wieder mal zum Thema „Essen“

Als ich das erste mal Brokkoli für meine Kleine gekocht habe, wurde der ratz-fatz verdrückt. Ich dachte also in meiner Erstlings-Mama-Naivität: „Super! Brokkoli, mag sie!“
Frohen Mutes servierte ich am nächsten Tag nochmals Brokkoli. Madame untersuchte das Gemüse, als hätte sie es noch nie zuvor gesehen. Berührte das grüne Zeug mit den Lippen, spuckte es wieder aus und sagte sehr entschlossen: „Ne!“
Und ihr Blick sprach Bände … Mama, was soll das denn sein? Willst du mich vergiften? (Nur zur Info: Kieselsteine, Erde und vertrocknete Kellerasseln würde sie sich ohne mit der Wimper zu zucken einverleiben …)

Nun ja, wieder was dazu gelernt:

„Nur weil Brokkoli einmal geschmeckt hat, heißt das nicht, dass er beim nächsten Essen wieder schmeckt (gilt für Bananen, Nudeln, … ach eigentlich für alle Lebensmittel …)“

Kommentar verfassen