Liebster Award

Liebster-Award, die zweite :)

Ich wurde zum zweiten Mal für den Liebster-Award nominiert. Diesmal von der Ruhrmama aus Essen. Vielen lieben Dank dafür! Ich freue mich immer zu hören, dass mein Blog jemandem gefällt. Voller Tatendrang habe ich mich dann auch gleich an ihre elf Fragen gemacht. Das Ergebnis könnt ihr hier nachlesen. Vielleicht erfahrt ihr ja noch etwas spannendes Neues über meinen Blog oder mich 🙂

  1. Wie würdest du deinen Blog in einem Satz beschreiben?
    Erfahrungen, Tipps, Zeichnungen und ehrliche (meist nicht besonders kurze) Texte könnt ihr bei mir erwarten.
  2. Was liegt dir besonders am Herzen, wenn du bloggst?
    Meine Erfahrungen und Ansichten möglichst so zu beschreiben, dass jeder sie nachvollziehen kann. Außerdem hoffe ich, dass andere Eltern, die meine Beiträge lesen, sich verstanden fühlen oder bestimmte Dinge auch mal aus einem anderen Licht betrachten können. Wenn ich Leser ab und an durch meine Texte zum Lachen bringen kann, freut mich das auch sehr.
  3. Mit wieviel Aufwand ist für dich das Bloggen verbunden?
    Ich investiere schon viel Zeit in den Blog. Allerdings bin ich in manchen Bereichen dabei nicht so perfektionistisch. Beruflich bin ich Mediengestalterin und wenn ich meinen Blog so sehe, fallen mir 1000 Dinge auf, die ich in meinem Job niemals so lassen würde. Aber ich blogge hier ja zum Spaß, daher versuche ich ein Auge zuzudrücken und mache mir gestaltungstechnisch so wenig Aufwand wie möglich. Und das Schreiben an sich ist für mich kein großer Aufwand, sondern ein echtes Hobbby. Ich habe schon immer gern geschrieben. Also, hoher Zeitaufwand, aber da es ein Hobby ist, fühlt es sich nicht aufwändig an 😉
  4. Was war dein bisher erfolgreichster Beitrag?
    „Wenn ich das vor dem ersten Kind gewusst hätte .“ Es war der Beitrag zu einer Blogparade von „Rubbelmama“. Diese Blogparade führte zu Diskussionen unter den Elternbloggern. Wahrscheinlich war es deshalb der erfolgreichste Artikel.
  5. Woher nimmst du deine Inspiration für dein Blog?
    Hauptsächlich aus meinem Alltag. Es ist ja immer viel los mit einem Kleinkind. Außerdem lese ich gern auf anderen Blogs und wenn ich dabei zufällig auf eine interessante Blogparade oder ein interessantes Projekt stoße, mache ich mit.
  6. Wenn du “Ruhrgebiet” hörst, dann denkst du…?
    Freunde, Fußball, Menschen, die „echt“ sind 🙂 Wir haben richtig gute Freunde im Ruhrgebiet wohnen. Sogar meine beste Freundin ist vor einiger Zeit ins Ruhrgebiet gezogen. Falls ich jemals in eine Stadt ziehe, dann vermutlich in eine im Ruhrgebiet. Silvester haben wir zum Beispiel bei Freunden in Bochum verbracht.
  7. Stadt oder Land?
    Zum Wohnen dann doch lieber das Land. Ich liebe ja die Ruhe. Ich habe auch schon in größeren Städten gewohnt, was klar Vorteile hat, aber irgendwie fand ich es immer zu hektisch. Bin da ja wie meine Tochter: Zu viele Eindrücke machen mich kirre … Aber ich muss zugeben, das manche Kleinstadt- bzw. Land-Themen gar nicht mein Ding sind (z.B. Vorgartenpflege oder Schützenvereine …)
  8. Wann bist du zum letzten Mal alleine ausgegangen?
    Vor ca. 3 Wochen. Um Weihnachten herum treffen meine Freundinnen aus der Schule und ich uns immer. Das ist richtig toll! Dieses Treffen war das erste Mal, dass ich getrennt von meiner Tochter woanders übernachtet habe. Wir haben gequatscht, Essen bestellt, Cranium gespielt, es war sehr unbeschwert und schön!
  9. Kochen bedeutet für mich…
    … Alltag. Früher hab ich gern gekocht und neue Rezepte ausprobiert, aber in der Schwangerschaft hatte ich plötzlich eine Abneigung gegen alle möglichen frischen Lebensmittel. Vom Zwiebeln anbraten wurde mir zum Beispiel super schlecht. Also kochte ich ab da so selten wie möglich. Und seit meine Kleine da ist, gibt’s hauptsächlich schnelle kindgerechte Mahlzeiten. Kochen ist momentan eher ein Muss als ein Hobby.
  10. Wie hast du Weihnachten dieses Jahr gefeiert?
    Mit meiner Familie Mann zusammen bei uns zuhause. Wir waren mit Kindern 13 Personen. Es gab Raclette und anschließend eine Geschenke-Schlacht für die Kinder ;)))
  11. Was wirst du dir für das neue Jahr vornehmen?
    Gelassener werden. Ich stresse mich einfach zu schnell.

Soviel zu mir und nun zu den zwei tollen Blogs, die ich nominiere:

Sassi vom Blog: http://liniert-kariert.de/  Hier gefallen mir besonders, die authentischen Texte, die  man einfach so runterlesen kann. Die Dame hat eine tolle Schreibe 🙂

Frau Birnbaum vom Blog: https://fraubirnbaum.wordpress.com Auch hier findet ihr authentische Texte. Bindungs- und bedürfnisorientiertes Familienleben wird hier großgeschrieben und einfühlsam beschrieben.

Und das sind meine Fragen an euch:

  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  2. Was macht dir am meisten Spaß beim Bloggen?
  3. Gibt es auch Dinge, die dich am Bloggen stören?
  4. Der schönste Ort, an dem du je warst?
  5. Der schrecklichste Ort, an dem du je warst?
  6. Was sind deine Hobbys?
  7. Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?
  8. Bist du eher Auto-, Fahrrad- oder Bahnfahrer?
  9. Hast du eine Marotte?
  10. Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?
  11. Was wünschst du dir für 2016?

Hier nochmal die Regeln:

Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke ihn in deinem Beitrag. Füge den “Liebster-Blog-Award”-Button in deinen Post ein und beantworte die dir gestellten Fragen. Nominiere anschließend weitere neue Blogger und stelle ihnen elf neue Fragen.

Ich hoffe, ihr macht mit 🙂

2 Gedanken zu „Liebster-Award, die zweite :)

Kommentar verfassen