Familienmoment

#Familienmoment 7 – Nudeln statt Kapern für die Puppen-Mami

Es ist Mittwoch und diesmal habe ich es wieder geschafft einen #Familienmoment aufzuschreiben zur Aktion der Küstenmami.

Das Bilderbuchmädchen war ja jetzt sehr lange krank (Kri-Kra-Krank sind wir schon wieder …) zuletzt mit einer Mittelohrentzündung und wir haben daher gaaanz viel Zeit zuhause verbracht. Natürlich wurde viel geschlafen (auf Mama versteht sich), ausgeruht und getröstet, aber gestern war dann doch endlich mal wieder die Kraft da zum richtigen Spielen.

Im Keller hatte ich noch einen gebrauchten Puppen-Hochstuhl, den ich mal bei einem Spielzeugkauf über eine Kleinanzeigenbörse dazu bekommen hatte. Das Stühlchen holte ich also gestern hoch, machte es sauber und baute es für die Puppe („Puppi“) des Bilderbuchmädchens zusammen.

Und das hat sich gelohnt 😉 Ich war mir nicht sicher, ob sie mit knapp 18 Monaten schon was damit anfangen kann. Aber es war zu goldig! Sie wusste sofort, wozu der Hochstuhl gut ist. Sobald der Stuhl stand musste ich die „Puppi“ holen. Das Bilderbuchmädchen hat sie dann in den Stuhl gesetzt und wollte direkt anfangen für sie zu kochen.
Tja, was braucht man denn da so? Schnurstracks verschwand die Kleine vom Wohnzimmer in die Küche und ich hörte nur wie sie in unseren Vorratsschränken herumwühlte.
„Oh oh …“
Schnell hinterher …

Ich kam gerade noch rechtzeitig in die Küche, um zu verhindern, dass das Bilderbuchmädchen die Kapern aus ihrem Glas befreite und zwar durch einen gezielten Wurf auf den Boden …

Nach zähen lautstarken Verhandlungen (mancher mag es einen Trotzanfall nennen), konnte ich die Kleine überzeugen, dass „Puppi“ vielleicht lieber Nudeln essen würde, als Kapern. Und siehe da, wir suchten zusammen einen Behälter aus, schütteten eine handvoll Nudeln hinein und zack ging`s wieder ins Wohnzimmer. Auf dem imaginären Herd kochte das Bilderbuchmädchen dann lecker Nudeln für ihr Baby. Total niedlich! Der Herd durfte schon noch imaginär sein, aber eine richtige Gabel für „Puppi“ durfte dann doch nicht fehlen. Die musste ich dann auch noch ganz dringend aus der Küche holen.

Puppenmami

Hach, war es schön ihr beim „kochen“ und „füttern“ zuzusehen. Eine richtige „Puppen-Mami“, die Kleine. Wieder ein neues Spiel im Repertoire. Und ich darf jetzt offiziell auch wieder mit Puppen spielen. Also mir gefällt das ja! Für den Papa bleibt ja immer noch das Fußballspielen  😉

Wieder mal ein kleiner, feiner #Familienmoment. Mehr Momente gibt es auf kuestenkidsunterwegs.

Schaut doch mal rein!

Alles Liebe,

Nätty

4 Gedanken zu „#Familienmoment 7 – Nudeln statt Kapern für die Puppen-Mami

    1. Nätty Beitragsautor

      Hihi, danke! Die Kleine ist wohl eine größere Feinschmeckerin als ich 😉 Denn die Kapern habe ich vor laaanger Zeit für ein Rezept, das ich ausprobieren wollte gekauft und seitdem stehen sie da im Schrank. Wie das manchmal so ist 😉

      Antworten
  1. Küstenmami

    Ich kann Dein Bilderbuchmädchen voll verstehen – Kapern sind was Leckeres! Ich hätte dann gerne Königsberger Klopse dazu 🙂 Das ist so eine Kindheitserinnerung von mir… Wann darf ich denn zum Essen kommen? Ich muss allerdings vorwarnen: Meine Küstenkinder und der Kuschelelefant wollen lieber Nudeln, die Banausen 😉

    Ganz liebe Grüße, Küstenmami

    Antworten
  2. Nätty Beitragsautor

    Ach, kein Thema. Für die „Puppi“ wollte das Bilderbuchmädchen zwar Kapern machen, aber sie ist essenstechnisch auch ein Banause. Nudeln mit ohne Soße sind hier gerade sehr angesagt. Also komm lieber in ein paar Jahren zum essen, wenn es her wieder mehr Abwechslung gibt (die Hoffnung stirbt zuletzt) 😉 Ganz Liebe Grüße zurück!

    Antworten

Kommentar verfassen