Kleinkind tanzt

Familienmoment 25 – „Und die Körbe sing‘ für dich! …“

Puh, dieser Familienmoment war sehr schwierig zu verarbeiten für mich … Mein Kind, mein geliebtes Augensternchen geht ausgerechnet zu Mark Forster ab. Aaaaaah … Mich kannste ja jagen mit diesen ganzen German-Singer-Songwritern … Phillip Poisel, Marc Forster, Tim Bendzko, Andreas Bourani und wie sie alle heißen. Iiirhgs, da bekomme ich Plaque, wenn ich die höre und die werden ja ausgerechnet rauf und runter gespielt im Radio … Es liegt nicht am deutschen Gesang. Im Gegenteil, ich finde viele deutschsprachige Bands super! „Die Ärzte“, „Kraftklub“, „Deichkind“, „Fettes Brot“, alle super! Aber dieses Gejaule der Singer-Songwriter … nunja, genug davon …

… lieber weiter zum Familienmoment dieser Woche!

Familienmoment

Vollkommen unvorbereitet traf es mich am Abendbrottisch. Das Bilderbuch-Mädchen trällerte vor sich hin. Wie so oft … Und ich dachte noch, kenn ich das Lied schon? Ein neues Kinderlied aus dem Kindergarten? Doch immer öfter kristallisiert sich ein: „Oh, oh, oh, oh, oh, oh, oho …“ heraus.

Der Bilderbuch-Papa grinst mich schon an. Ja, er kennt meine „Vorliebe“ für die Marc Forsters dieser Welt.

„Sie singt tatsächlich: „Die Chöre sing‘ für dich!“ lacht er. Seiner Tochter zuliebe spielt er das Lied auch gleich über Spotify ab. Natürlich keineswegs um mich zu ärgern ;)))

Aber obwohl ich das Lied absolut nervtötend finde, ist die Reaktion des Bilderbuch-Mädchens einfach zu niedlich: Ungläubig und gleichzeitig voller Freude reißt sie die Augen auf und beginnt sofort zu tanzen. Aber wie! Sie geht richtig ab und singt laut mit:

„OH OH OH OH OH OH OHOOOO! Und die KÖRBE sing‘ für dich!“

oder vielleicht soll es auch heißen:

„… Die KÖRBE sind für dich!“

Auf jeden Fall kommen keine „Chöre“ vor 😉

Ich hör mit Tränen in den Augen zu. (Vor Lachen, ehrlich!) Ich kann nicht mehr …

„Mama, Papa, ihr auch tanzen!“ Begeistert animiert sie uns zum mitmachen. Tja, und was soll ich sagen, lieber Herr Forster … Ich bin dann tatsächlich zu Ihrem Lied mit abgegangen. Wenn das Töchterlein so inständig und begeistert drum bittet, muss man halt in den sauren Apfel beißen. Und wenn selbst der Bilderbuch-Papa sich wiederwillig zum Tanzen überreden lässt, dann sagt das schon was aus über die Überredungskünste der Kleenen.

Wie so oft hätte ich ja wieder eine ganze Liste an Familienmomenten runterschreiben können, aber die Zeit (und meine Müdigkeit) lässt es leider nicht ganz zu, aber mehr Familienmomente gibt es bei der Gastgeberin der Familienmomente, der lieben Küstenmami. Schaut mal bei ihr rein, macht beim nächsten mal selbst mit oder erzählt mir gern in den Kommentaren von euren letzten Familienmomenten!

Alles Liebe,

Eure Nätty

5 Gedanken zu „Familienmoment 25 – „Und die Körbe sing‘ für dich! …“

  1. Küstenmami

    „Die KÖRBE“ – ich schmeiß mich weg 🙂 Das ist ja göttlich! Da hätte ich auch getanzt, einfach weil es so süß ist. Manchmal denke ich, dass die „Versprecher“ das Beste am Sprechenlernen der Lütten sind…

    Ganz liebe Grüße von der Küstenmami, die sich eher als Gastgeberin denn als Hausherrin fühlt 😉

    Antworten
  2. Nätty Beitragsautor

    Stimmt Gastgeberin passt besser. Es war spät gestern 😉 Ich ändere das noch.
    Ja, die Versprecher sind wirklich toll. Fast ein bisschen schade, dass es irgendwann aufhört 😉

    Antworten
  3. Anke

    Da fallen mir gleich zwei Sachen zu ein… das erste: Mein Mann hat mal im Beisein unserer großen Tochter „Atemlos durch die Nacht“ gesungen, um mich zu ärgern. Nur einmal und nur diese eine Zeile, aber da meine Große gerade in der „Papageienphase“ (siehe https://alexakindermoden.wordpress.com/2016/02/11/papageienphase/) war, hat sie sich die Liedzeile spontan gemerkt, immer wieder gesungen UND ihrer kleinen Schwester beigebracht.
    Das Zweite: Ich werde nie das wunderschöne Weihnachtslied vergessen. „Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wir grüßen deine Blätter!“ 😀

    Antworten
    1. Nätty Beitragsautor

      Oh nein! Helene Fischer … Das toppt die Max Giesingers und Marc Forsters auf jeden Fall noch! Du hast mein Mitgefühl!!!
      Hihi, „Wir grüßen deine Blätter“ ist auch geil. Kommt mir bekannt vor. Hab ich das zufällig mal bei dir gelesen? Oder vielleicht hab ich es als Kind gar so gesungen ;DDD
      LG

      Antworten
      1. alexakimo

        Ja, das habe ich auch schon mal in meine Blog geschrieben. Aber es war einfach so ein Knaller… und sie hat es konsequent zwei Jahre lang so gesungen. Leider korrigiert sie mittlerweile ihre Schwester, wenn die die Blätter grüßen möchte. 😉

        Antworten

Kommentar verfassen