Familienmoment 22 – Neue Sprüche, Wortkreationen und Marotten

Wir sind immer noch alle etwas angeschlagen. Das Bilderbuch-Mädchen hatte nach dem letzten Magen-Darm-Virus auch noch mit einer richtig fiebrigen Erkältung zu kämpfen und nun hat es mich auch noch erwischt. Mimimi … Dennoch möchte ich heute schnell unsere letzten kleinen Familienmomente zur Aktion der Küstenmama einwerfen. Wäre doch zu schade, die aus Krankheitsgründen ausfallen zu lassen 😉

Da ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte, gibt es eine kleine Auswahl. Los geht’s!

Familienmoment

Familienmoment 1:

Sobald dem Bilderbuch-Mädchen irgendein Missgeschick passiert, ertönt seit neustem auch schon ein: „Tschuldigung! War gar nix exteres!“

Haha, zu niedlich, da kann man doch gar nicht mehr böse sein, wenn die Apfelschorle zum dritten Mal am Tag über den Tisch fliegt, oder?

Familienmoment 2:

Immer wenn das Bilderbuch-Mädchen etwas möchte und wir es verbieten, tauscht sie einfach die Rolle. Will sie zum Beispiel an mein Handy und ich sage, nein, dann erklärt sie mir: „Ich bin jetzt die Mama!“

„Ok, du bist die Mama,“ erwidere ich amüsiert.

„Dann gibt mir jetzt mal das Handy, kleines Bilderbuch-Mädchen!“

Ganz schön schlau, was? 😉

Das funktioniert natürlich auch mit Papa.

„Ich will Computer!“ lässt das Bilderbuch-Mädchen verlauten.

„Nein, du bist noch zu klein, um Computer zu spielen,“ antwortet der Papa.

„Ich bin jetzt der Papa! Papa darf Computer spielen! Geh du mal da weg!“

Witzig ist auch ihre zweite Taktik verbotene Dinge zu tun. Das läuft dann zum Beispiel so ab: Bilderbuch-Mädchen fängt an Knete zu essen.

„Hey, stopp! Nicht die Knete essen, die ist zum Spielen da und außerdem giftig. Lass das bitte!“

„Mama, du gehst jetzt raus!“

Schickt die kleine mich eiskalt aus dem Raum um weiter Dinge zu tun, die ich verbiete. Haha, noch sind ihre Tricks ja leicht durchschaubar, aber ich vermute da wird noch was auf mich zukommen.

Familienmoment 3:

Ganz süß fand ich letzte Woche den Moment als sie auf ihrem Kinderzimmer-Schrank ihr altes Mobile entdeckt hat. Es besteht aus kleinen Plüsch-Eseln. Und sie wollte es unbedingt haben. Aber es ist total sperrig und ich hab versucht ihr zu erklären, das es kein Spielzeug ist:

„Aber Schätzchen, das ist doch ein Mobile, das ist für Babys. Das ist nichts zum Spielen, nur zum Anschauen …“

Trauriges Geheule ist die Antwort. Wir sind grad mitten in unserem Abend-Ritual und Papa und Bilderbuch-Mädchen machen sich auf den Weg in die Küche, um eine Milch fertig zu machen. Ich klettere derweil in ihrem Zimmer auf ein Höckerchen und will das Mobile vom Schrank verschwinden lassen. Doch immer wieder höre ich die Kleine nach dem Mobile jammern. Also mache einen der Plüsch-Esel ab und gebe ihn ihr als sie wieder oben in ihrem Zimmer ist.

„Oh, mein Murmelie!“ Ihre Augen strahlen das Tierchen verliebt an.

„Das ist kein Murmelie, das ist ein Esel vom Mobile.“

„Murmelie!“

Ok, dann ist es wohl jetzt ein Murmelie. Ich finde das ist ein sehr süßes Wort 😉

Familienmoment 4

Leider sehen sich das Bilderbuch-Mädchen und der Bilderbuch-Papa unter der Woche ja immer nur ganz kurz bevor es dann schon ins Bett geht für die Kleine. Umso schöner ist es dann wenn der kurze gemeinsame Abend gespickt ist mit tollen Momenten. Heute war es wieder zu herrrlich. Der Bilderbuch-Papa kam spät von der Arbeit und bekam keine Sekunde um anzukommen. Sofort wurde er stürmisch umarmt und dann musste er direkt als Klettergerüst herhalten. Die Kleine klammerte sich wie ein Äffchen auf seinem Rücken fest und und rief: „Ich bin ein Affenbaby! Du bist der Affenpapa!“

Und das war ein echt niedlicher Moment zum Abschluss. Hachja, immer wieder schön die #Familienmomente. Mehr gibt es wie immer bei der Küstenmama.

Alles Liebe,

Eure Nätty

2 Gedanken zu „Familienmoment 22 – Neue Sprüche, Wortkreationen und Marotten

  1. Küstenmami

    „Nix exteres“ – das ist ja köstlich! Das sage ich demnächst auch mal 🙂 Auch die anderen Familienmomente sind super süß…Dein Bilderbuchmädchen hat bestimmt immer alle Lacher auf ihrer Seite <3

    Viele liebe Grüße von der Trotzphasen-Front
    Deine Küstenmami

    Antworten

Kommentar verfassen