Familienmoment

#Familienmoment 6 – Lass dich mal drücken!

Diesmal ist mein #Familienmoment der letzen Woche wirklich nur ein gaaanz kurzer Moment.

Das Bilderbuchmädchen geht ja an vier Tagen in der Woche zu meiner Tante, die genialerweise Tagesmutter ist. Die Eingewöhnung (siehe Erste Schritte in die große, weite Welt) war für uns beide super! Dennoch hat sie an den ersten beiden Tagen, an denen ich dann wirklich zur Arbeit musste sehr geweint, als ich gegangen bin. Das hat mir fast das Herz zerrissen. Zum Glück bekam ich jeweils kurze Zeit später ein Bild per Whatsapp von meiner lachenden Kleinen. Abschiedsschmerz schon vergessen. Puh! Mamaherz wieder einigermaßen beruhigt.

Nach diesen zwei Malen war es allerdings so, dass die Kleine kaum mitbekam, wenn ich morgens ging, nachdem ich sie bei der Tagesmutter abgesetzt habe. Ich habe gewunken, versucht sie zum Abschied zu umarmen. „Tschüs.“ gesagt. Aber ich war wie Luft für sie. Gaaanz selten habe ich mal ein schnelles Schnodder-Küsschen zum Abschied bekommen. Zu viel Spielzeug und tolle Spielgefährten warteten da auf Madame. Und das tolle Frühstück erst … Und Mama? Die war dann immer total uninteressant …
Eine zeitlang wurde sogar beim Abholen geweint, weil sie lieber noch weiter spielen wollte. Naja, immerhin fühlt sie sich pudelwohl bei der Tagesmutter. Da geht man als Mama wenigstens mit einem guten Gefühl zur Arbeit.

Aber letzte Woche Freitag passierte es. Ich durfte mit noch einem viel tolleren Gefühl zur Arbeit. Das Bilderbuchmädchen hat mich zum ersten Mal zum Abschied richtig fest umarmt. Ich dachte schon, ohje, heute will sie wohl lieber nicht, dass ich gehe und sie klammert sich an mich. Aber nein, es war eindeutig eine ganz liebe feste Umarmung zum Abschied und danach ist sie fröhlich mit den anderen Tageskindern spielen gegangen. Oh, das war wirklich süß! Und das Tolle ist, anscheinend war es nichts einmaliges, denn gestern und vorgestern hat sie mich auch umarmt bevor ich gegangen bin. Hach, zu niedlich. Wer weiß, vielleicht wird das Bilderbuchmädchen ja noch eine richtige Kuschelmaus? 😉

Noch mehr #Familienmomente gibt es wie immer bei der Küstenmami. Schaut euch einfach mal bei ihr um!

Alles Liebe,

Nätty

7 Gedanken zu „#Familienmoment 6 – Lass dich mal drücken!

  1. kathrinrabenmutter

    Total niedlich <3
    Mein Großer hat auch immer keine Zeit mich zu verabschieden. Aber ich wende immer einen miesen Trick an! Wenn ich ihn aus seinem Sitz aus dem Auto hebe, dann drücke ich ihn lange und küsse ihn auf die Wange und sage ihm, dass ich ihn liebe. Dann drückt er mich zurück und knutscht mich. Unsere Verabschiedung findet also quasi schon am Auto statt, wenn er noch Zeit hat und keine Ablenkung da ist 🙂 Und dafür dann ganz ausgiebig.

    Überall das gleiche

    Antworten
    1. Nätty Beitragsautor

      Das muss ich mir merken ; ) Wenn die Umarmungen doch wieder weniger werden, werde es ich auf diesen Trick zurückgreifen.
      Schön zu lesen, dass es auch bei anderen so ist, dass man abgeschrieben ist, sobald Spannenderes anliegt 😉

      Antworten
  2. Küstenmami

    Nach allem, was ich bislang bei Dir lesen durfte, denke ich auch, dass Dein kleines Mädchen sich zur Kuschelmaus entwickelt! Wie schön – so eine Umarmung ist wie Auftanken: Einander spüren und einfach liebhaben <3

    Antworten
    1. Nätty Beitragsautor

      Ja, man weiß echt nie was einen erwartet. Heute morgen war wieder alles andere interessanter als ich 😉 Aber egal, ich warte geduldig auf meinen nächsten „Hach-Moment“ 😉 Liebe Grüße!!!

      Antworten
  3. Pingback: #Familienmoment Nr. 11 – Die Kamm-Technik – In Ruhe putzen leicht gemacht | BilderbuchBaby – Bilderbuchfamilie? Gibt`s nicht. Die Wahrheit über den Mama-Alltag!

Kommentar verfassen