Archiv für den Monat: November 2017

Kleinkinder streiten Comic

„Entspannte“ Spielenachmittage unter Dreijährigen oder auch …

… ich brauch jetzt erst mal nen Schnaps. Ach ne, geht ja nicht, bin ja schwanger …

Ist es bei euch auch so, dass das schlechte Wetter die Kleinen total unausgeglichen macht? Im Sommer dachte ich noch super, das Bilderbuch-Mädchen spielt mittlerweile so toll mit anderen Kindern. Langsam wird es richtig entspannt. Immer öfter hatten wir auch nur Kinder zum Spielen da, ohne deren Mütter dabei zu haben. Bis auf ein paar kleine, normale Streitigkeiten war immer alles gut. Meist war es weniger anstrengend das Bilderbuch-Mädchen und ein Besuchskind da zu haben, als allein mit der Kleenen zu sein. Denn zwei Dreijährige können ja unglaublich ausdauernd irgendwelche Rollenspiele durchziehen. Wahnsinn! Ob, „Mutter, Vater, Kind“, „Feuerwehr“ oder „Arzt“, alles im Repertoire. Es ist zu niedlich den Kleinen dabei zuzusehen und das ist nicht das einzig Positive, nein, man muss selbst nicht mitmachen 😉 Ich spiel diese Rollenspiel-Sachen ja gar nicht gern. Dann lieber mit Duplos bauen, Malen oder Backen.

Wie auch immer, alles war also tutti zwischen den Kids.

Doch nun ist’s Herbst …

Vormittags wird jetzt im Kindergarten nicht mehr jeden Tag rausgegangen und das macht sich bemerkbar. Der Aufwärtstrend in Sachen Nachmittagsstimmung ist vorbei. Unsere letzten Spielenachmittage waren, nennen wir es mal wohlwollend: stürmisch …

Wenn ich das Bilderbuch-Mädchen gegen 14:00 Uhr vom Kindergarten abhole, ist sie meist schon total unkonzentriert und albern – oder aber: nölig, motzig und weinerlich. Ich weiß gar nicht was mir lieber ist. Am besten ist es nach dem Kindergarten erst mal eine kleine Ruhephase einzuläuten. Das versuchen wir auch immer. Erst mal zusammen an den Küchentisch setzen, einen kleinen Snack essen, etwas trinken und erzählen. Gegen 15:30 Uhr sollte der Akku ja dann eigentlich wieder aufgeladen sein. Öfter sind wir also um diese Uhrzeit verabredet.

Und dann geht es los. Was im Sommer ein Selbstläufer war, ist nun ein Kraftakt. Vor allem wenn die Playdates bei uns stattfinden. Denn irgendwie kann das Bilderbuch-Mädchen grad wieder gar nicht teilen. Weiterlesen

Kleinkind muss Pipi und gibt es nicht zu

Schwangerschaft, Kleinkind und Co. – Alles was grad so los ist …

Bei mir:

Eigentlich könnte ich unendlich viel schreiben. Aber da ist dieses Problem, was ich habe … Ich möchte immer erst alles andere erledigt haben, bevor ich loslege. Erst die Arbeit dann das Vergnügen, ihr wisst schon … Vor dem Bloggen sollte ich also dringend Wäsche machen, die Küche aufräumen, den Handyvertrag kündigen, die nötigen Arzttermine für mich und das Bilderbuch-Mädchen ausmachen, einkaufen, Pfand wegbringen, die Betten neu beziehen den Müll rausbringen … Und für den Elternrat wollte ich ja auch noch dieses machen, und für die Bekannte jenes und dann ist da der Termin bei der Krankengymnastik und die Klamotten fürs Baby wollte ich ja noch aus dem Keller holen, sortieren und waschen. Laub fegen, Wohnung dekorieren, Dinge bei E-Bay-Kleinanzeigen verkaufen, vollgerümpelte Ecken im Haus endlich mal auf Vordermann bringen … und schwupps ist es schon wieder Zeit das Bilderbuch-Mädchen aus dem Kindergarten abzuholen. Mittags sind wir so gut wie immer verplant und abends bin ich total müde, weil ich mir wenig Pausen gönne. Aber Pausen fühlen sich für mich grad auch nicht gut an. Ich hab das Gefühl es ist noch sooo viel zu erledigen bis das Baby da ist. Und es macht mir auch viel Spaß mich darum kümmern zu können, dass der Haushalt, das Haus an sich und alles schön ist, wenn die kleine Bauchbewohnerin kommt. Weiterlesen

Lunchdose von TumTum

Tolles Gewinnspiel! Lunchdose Marienkäfer von TumTum (Werbung) Gewinnspiel BEENDET

WERBUNG – Seit dem Sommer isst mein kleines Bilderbuch-Mädchen auf eigenen Wunsch nicht mehr warm im Kindergarten, sondern bekommt immer eine Lunchbox mit. Obwohl wir in unserem Kindergarten einen wirklich guten Catering-Service haben – ein Bauernhof aus der Umgebung liefert das Essen – gefiel dem Bilderbuch-Mädchen das warme Essen überhaupt nicht.

Also stellten wir um auf selbst bestückte Brotdose. Einige unspektakuläre Dosen hatte ich dafür auch zuhause. Bevor ich eine besondere Dose anschaffte, wollte ich erst mal schauen, ob es nach einer Woche nicht doch wieder hieß, nö Mama, jetzt möchte ich lieber wieder warm essen. Aber es vergingen mehrere Wochen und die Begeisterung für die zuhause befüllte Brotdose blieb bestehen. Mir fiel ein, dass ich von der Marke TumTum mal eine ganz tolle Lunchdose für Kinder gesehen hatte. Die wollte ich mit meiner Maus sehr gern mal ausprobieren. Weiterlesen